Jetzt Album bestellen

Giganto ist wieder solo und das gibt ja bekanntlich kreativen Schub. Nach seinem erfolgreichen gemeinsamen Album „Undas“ mit Mattiu Defuns wird es auf dem nächsten Album wieder Rap-lastiger. 

Kompromisslos verbindent der Bündner verschiedene Musikstile und bricht immer wieder Songstrukturen. Über Grenzen und Regeln hinweg rappt Giganto sich den Trennungsschmerz (nein, nicht von Mattiu, sondern von seiner grossen Liebe), Wut, Angst, Sehnsucht und das Singledasein von der Seele. Mal expressiv, mal exzessiv, melancholisch oder euphorisch, doch immer intensiv. Das Album klingt nach einem wilden Tanz der Gefühle. Ähnlich heisst auch das neuste Album: „Sault d‘amur“ (Liebestanz).

 

Synthesizer-Melodien mit einem Hauch 80ies säuseln scheinbar lieblich. Soul, Funk, Elektro, Pop mischen sich ohne Berührungsängste darunter. Auch, wenn Giganto wieder solo unterwegs ist, ist er nicht allein. Featurings von Orange(Lircas analas), Mattiu Defuns und Sirius werden dem „Sault d‘amur“ Schub geben.